Epigraphic Summer Academy at DAI in Rome

BERLIN-BRANDENBURGISCHE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN
SEMINAR FÜR ALTE GESCHICHTE UND EPIGRAPHIK, UNIVERSITÄT HEIDELBERG
KOMMISSION FÜR ALTE GESCHICHTE UND EPIGRAPHIK DES DAI

AUSSCHREIBUNG FÜR EINE

EPIGRAPHISCHE SOMMERAKADEMIE

ROM, 21. BIS 31. JULI 2011

Die internationale Akademie richtet sich an fortgeschrittene Studierende (in der Regel nach der ersten Zwischenprüfung) sowie an Doktorandinnen und Doktoranden der Alten Geschichte und der benachbarten altertumswissenschaftlichen und historischen Fächer. Sie soll der Vertiefung der Kompetenzen von Nachwuchswissenschaftlern in der lateinischen Epigraphik dienen.

Aus dem Programm: Praktische Arbeiten an Inschriften im Museo Nazionale Romano und auf dem Forum Romanum, Epigraphische Spaziergänge durch Rom, Vorstellung großer Inschriftenprojekte, Diskussion über aktuelle Fragestellungen zum epigraphic habit und zur Funktion von Inschriften in der politischen Kommunikation, Besuch von Ostia etc. Ein detailliertes Programm der Veranstaltung (mit Themenliste für Referate) wird den Teilnehmern rechtzeitig zugestellt. Anreisetag ist Donnerstag, der 21. Juli 2011; Abreisetag Sonntag, der 31. Juli 2011.

Leitung und Durchführung: Rudolf HAENSCH (Komm. f. Alte Geschichte des DAI, München), Manfred G. SCHMIDT (CIL, Berlin), Christian WITSCHEL (Universität Heidelberg); in Kooperation mit der Abt. Rom des DAI sowie der Università ,La Sapienza’ di Roma.

Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden gute Kenntnisse des Lateinischen erwartet, außerdem Grundkenntnisse in der Epigraphik (in der Regel durch Nachweis der Teilnahme an einem einschlägigen universitären Kurs). Unterrichtssprache ist in der Regel Deutsch (gegebenenfalls aber auch Englisch und Italienisch). Die Teilnehmerzahl ist auf 12 beschränkt. Zu den Reisekosten wird ein Zuschuß (voraussichtlich ca. 80,- Euro pro Person) gewährt; die Übernachtungskosten werden von den Veranstaltern übernommen.

Bewerbungen (mit Lebenslauf, Zwischenprüfungs- oder Abschlußzeugnis, Nachweis über absolvierte Seminare oder Übungen mit epigraphischen Inhalten, Interessensschwerpunkte, ggf. auch Projektskizzen zu Examens-/Magisterarbeiten oder Dissertationen) richten Sie bitte bis zum 15. April 2011 an:

Prof. Dr. Christian Witschel
Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik
der Universität Heidelberg
Marstallhof 4
69117 Heidelberg
E-mail: christian.witschel@zaw.uni-heidelberg.de

This entry was posted in events, training. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.